Adler gegen Lüneburg – das war ein Fest!

Adler gegen Lüneburg – das war ein Fest!

Und weil bei einem gelungenen Fest alle Beiträge wichtig sind, sagen wir zunächst einmal „danke“.

Danke der SVG aus Lüneburg, die mit einer hoch motivierten und sehr sympathischen Mannschaft hier in Kiel ein tolles Gastspiel gegeben hat. Ihr und eure mitgereisten Fans ward tolle Gäste!
Danke allen 257 Zuschauern, die für großartige Stimmung in der Halle gesorgt haben. Wir haben Lust auf mehr – und Ihr hoffentlich auch!
Danke an alle Unterstützer aus der Wirtschaft, die Volleyball auf diesem Niveau in Kiel überhaupt erst möglich machen.
Und ein Dank der Mannschaft an alle, die im Umfeld und hinter den Kulissen wirken, damit so ein Spiel zustande kommt.

Zum Sportlichen: Die SVG gewann verdient in vier Sätzen (dieser Modus war abgesprochen) mit 16:25, 17:25, 20:25 und 10:25. Trainer Matthes Behlen war aber trotzdem zufrieden: „Vieles hat schon ganz gut geklappt, aber ich konnte auch Punkte sehen, an denen wir noch bis zum Saisonstart arbeiten können. So hätte ich mir mehr Aufschlagdruck gewünscht, um die Lüneburger noch ein bisschen mehr in Bedrängnis zu bringen.“ Der zum MVP gewählte Bengt Sievers: „Man sieht schon, dass Lüneburg in einer anderen Liga spielt. Mir hat besonders gefallen, dass wir viel durchgewechselt haben und alle gebrachten Spieler sich nahtlos in das Spiel eingefügt haben. Die Option, so zu wechseln, wird uns im Ligabetrieb noch weiterhelfen.“

Alle Fans und Freunde sollten sich schon einmal den 15. September notieren. Dann ist für unsere Adler Saisonauftakt in Liga 2 zuhause in der Hein-Dahlinger-Halle gegen Warnemünde. Um 20 Uhr wird aufgeschlagen.