TV Baden gegen Kieler TV – Erstes Auswärtsspiel für die Adler

Mit dem Duell gegen Mitaufsteiger Baden steht für die Kieler Adler am Samstag eine besonders reizvolle Auswärtsfahrt an.
Beide Mannschaften mussten am ersten Spieltag über die volle Distanz gehen, lagen zurück, kamen wieder ins Spiel und boten nichts für schwache Nerven und beste Werbung für den Volleyballsport.

Das bessere Ende hatten am letzten Wochenende die Kieler Adler für sich, die den entscheidenden Tiebreak für sich verbuchen konnten. Der TV Baden musste sich dagegen im Entscheidungssatz mit 15:9 geschlagen geben.
Lange gefeiert wurde in Kiel jedoch nicht. Schnell wurde der Blick in Richtung des kommenden Gegners gelegt. Trainer Matthes Behlen hat entsprechend das Training aufgebaut und neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung auch einen Fokus auf die akut erkannten Verbesserungspotenziale gelegt. „Die Stimmung im Team ist gut, alle ziehen voll mit. Die Mannschaft zeigt schon im Training, dass sie verstanden hat, dass in Liga 2 alles hart erarbeitet werden muss“, so Behlen.
Den TV Baden schätzt Behlen stark ein: „Die haben richtig Lust, zu gewinnen und zu zeigen, wie stark sie sind. Ähnlich wie bei uns gibt es dort ein eng zusammenhaltendes Umfeld, das das Abenteuer 2. Liga trägt“.

Es dürfte also einen heißen Tanz und einen offenen Schlagabtausch geben. Am Ende werden wahrscheinlich Kleinigkeiten entscheiden. Das Ziel der Kieler ist aber klar: Es soll etwas Zählbares mitgenommen werden. Und vielleicht macht dann die Tatsache, dass bei den Kielern die Mannschaft im Wesentlichen schon länger zusammenspielt und über mehr Zweitligaerfahrung verfügt, den entscheidenden Unterschied.

Wer in der Lahofhalle in Achim-Baden am Samstag nicht dabei sein kann, kann das Spiel im Liveticker unter https://www.vbl-ticker.de/ verfolgen.