Heimspiel: „Klappe – die Erste“

Trotz bester Stimmung auf der Bank begann der erste Heimspieltag der Saison ernüchternd; so gaben wir gleich den ersten Satz mit 16:25 Punkten an den eigentlich schlagbaren SVT Neumünster ab.

Mit zahlreichen Aufschlagfehlern, unsauberen Bällen und wenig Druck machten wird dem Gegner vorweihnachtliche Geschenke. So hatten wir uns das nicht vorgestellt, auch unser Trainer war „not amused“. Im zweiten Satz konnten wir uns zwar mit 26:24 durchsetzen, doch wirklich überzeugend war unsere Darbietung nicht, irgendwie hatte sich der Aufschlagfehlerteufel eingeschlichen. Auch dem Gegner schien unsere Lethargie nicht entgangen zu sein. Neumünster spielte im dritten Satz deutlich stärker, sodass wir uns abermals, trotz besserer Leistung unsererseits, mit 22:25 geschlagen geben mussten. Dennoch standen die Zeichen nun auf Attacke, so konnten wir uns durch den 4ten Satz (25:21) das Tie-Break erkämpfen und schließlich einen 2-Punkte-Sieg (5. Satz 15:11) auf unserer Seite verbuchen.

Danach ging es zur Abendstunde, mit freundlicher Unterstützung der Buffet-Sponsoren, gestärkt in das nächste Spiel. Der Lautstärkepegel (vielleicht auch andere Pegel) stieg(en) an, als es nun KTV gegen KTV hieß. Das Wissen darum das KTV 5 ein starker Gegner ist, konnte uns nicht beeindrucken, so spielten wir im ersten Satz gut mit. Am Ende stand ein 20:25 Satzverlust, da leider auch in diesem Spiel unsere doch sonst so gewohnt starken Aufschläge eher uns als dem Gegner Probleme machten. Dennoch war unsere Spielfreude ungebrochen, der Trainer nutze die Auszeiten um uns Mut und Ruhe in Phasen durch Hektik verursachter Fehler zuzusprechen und schließlich konnten wir durch gut platzierte Bälle punkten. So bezwangen wir den Gegner im zweiten Satz mit 25:21 Punkten. Nun war die Euphorie groß. Der dritte Satz war geprägt durch ansehnlich lange Ballwechsel, die mal der Eine oder der Andere für sich entschied. Am Ende waren wir uns unserer Sache eventuell dann doch wieder zu sicher, sodass wir den Satz 21:25 abgeben mussten. Nun ging es in den vierten Satz. Nach einem anfänglichen Kopf-an-Kopf Rennen leisteten wir uns gegen Spielende eine Phase von Punktverlusten, die das Aus für uns schon abzeichneten. Aber so einfach gaben wir uns nicht geschlagen; wir kämpften uns zurück und konnten schließlich beeindruckende 7 Matchbälle abwehren!!! Bei einem Satzende von 30:32 konnten wir durchaus mit unserer Leistung zufrieden sein, auch wenn das den Spielverlust bedeutete.

Am Ende des langen Heimspieltages bleiben 2 Punkte und ein etwas trügerischer zweiter Tabellenplatz, welcher aber auf eine spannende Volleyballsaison hindeutet.

Hauptdarsteller:

1. Akt: Kieler TV 6 – SVT Neumünster

2. Akt: Kieler TV 6 – Kieler TV 5

Regie:

Sascha Hibbeler

Bühne:

Gymnasium Elmschenhagen II

Kostüm:

Heiko Jeß

Technik:

Das SAMS

Text:

Svenja Zakrzewski