Ostseeduell zum Rückrundenauftakt

Vor vier Monaten starteten die Kieler Adler mit dem Auftaktspiel gegen SV Warnemünde in die erste Zweitligasaison nach dem Aufstieg. Unvergessen sind die großartige Stimmung in der Halle und das packende Spiel, das Kiel mit 15:10 im Tiebreak gewinnen konnte.Jetzt heißt es also Rückspiel und neu gemischte Karten. Warnemünde hat die Hinrunde mit 21 Punkten und Platz 3 erfolgreich abgeschlossen, Kiel liegt mit 19 Punkten knapp dahinter auf Platz 5. Trotz der Tabellennähe ist für Kiels Trainer Matthes Behlen die Ausgangslage vor dem Spiel sehr viel klarer: „Wir fahren dort als Außenseiter hin. Das Hinspiel haben wir aufgrund von kleinen Unterschieden gewonnen, das Spiel hätte nach der 0:2 Satzführung von Warnemünde aber auch ganz bitter für uns enden können. Warnemünde ist klarer Favorit.“ Aber auch Favoriten können straucheln. So musste Warnemünde eine nicht eingeplante Heimniederlage vor Weihnachten verzeichnen.

Die Kieler gehen gut vorbereitet in die Partie: Kurztrainingslager in Halle und Kraftraum, Auftrien durch den hervorragenden dritten Platz bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres, Teambuilding gemeinsam mit @TSV Altenholz Handball – die Vorfreude auf das Kräftemessen im Ostseeduell ist zu spüren. Und wer weiß: Kiel hat gezeigt, dass Warnemünde an einem eigenem Tag der Extraklasse schlagbar ist und dass mit Fanunterstützung auch auswärts alles möglich ist – so wie beim Auswärtssieg in Bitterfeld-Wolfen.  Also, volltanken und los: 130 km sind es bis zur OSPA-Arena in Rostock, Beginn ist fanfreundlich um 18.30 Uhr … 😉.