Weitere Pleite in der 3. Liga

Am Samstag den 02.03.19 starteten wir um 16 Uhr in Kiel gegen den Tabellen 7. Pinneberg (23:25,13:25,13:25).

Im ersten Satz sind wir gut und motiviert gestartet. Zum Satzende gerieten wir in Rückstand, haben uns aber von einem fünf Punkte Rückstand gut wieder zurückgekämpft. Leider mussten wir diesen abgeben, da uns einige Annahmefehler unterlaufen sind. Zusammen mit einigen unglücklichen Angaben ergab das zum Ende eine Punktestand von 23:25.

Der zweite Satz begann mit einer starken Aufschlagserie von Pinneberg und wir gerieten frühzeitig in Rückstand, welcher während des gesamten Satzes nicht aufzuholen war. Auch hier haben Annahmefehler und schlechte Absprache auf dem Feld dazu geführt dass Pinneberg zur Satzmitte hin deutlich in Führung gehen konnte. Im Verlauf des Satzes haben wir einige schöne Abwehraktionen und im Block zeigen können, was sich aber leider nicht positiv auf unsere Annahme auswirken konnte. Zum Ende des zweiten Satzes kam Niklas De-Groot für Freddy Kähler auf die Außenposition – der Satz konnte aber nicht mehr gedreht werden. Wir haben den zweiten Satz mit 25:13 Punkten an Pinneberg abgegeben.

Satz drei begann ähnlich wie Satz zwei. Pinneberg hat gut aufgeschlagen und unsere Annahme hatte weiterhin Probleme, die wir nicht beheben konnten. Viele Eigenfehler haben sich eingeschlichen und allgemein war die Luft einfach zum Ende des Satzes auch raus. Mitte des Satzes kam Freddy erneut aufs Spielfeld für Niki. Pinneberg hat sich gesteigert, während wir leider weiter abgebaut haben. Punktestand zum Satzende war wieder 25:13 für Pinneberg.

MVP des Spiels wurde Außenangreifer Leon Klieber.