Nach zweimal Null zu Drei Lust auf Zählbares …

Am 20. Spieltag der laufenden Saison begrüßen die Adler vom Kieler TV die Gäste vom Universitätssportclub Braunschweig am 23. März um 20 Uhr zum Heimspiel der 2. Volleyball Bundesliga in der Kieler Hein-Dahlinger-Halle.
Der USC kommt als Vorletzter nach Kiel und rangiert damit aktuell auf einem Abstiegsplatz. Da es für die Gäste also noch um die Existenz in dieser Liga geht, rechnet Kiels Trainer Matthes Behlen mit heftiger Gegenwehr der Gäste aus der Welfenstadt: „Die werden richtig Gas geben! Wir dürfen uns von der Tabellenkonstellation nicht blenden lassen. Das wird ein extrem schweres Spiel für uns!“ Kiel ist also gewarnt.

Nach zwei klaren Niederlagen ist in der Vorbereitung der Kieler trotzdem zu spüren, wieder etwas Zählbares verbuchen zu wollen. „Wer verliert schon gern zweimal Drei zu Null?“, sagt Kiels Trainer Behlen und spricht damit aus, was seine Schützlinge im Training ausstrahlen. Besonders motiviert sind die Kieler Adler aus mehreren Gründen. Da ist zunächst die Niederlage gegen Braunschweig aus dem Hinspiel, die es gutzumachen gilt. Und dann ist da auch noch mit Platz 6 die gute aktuelle Platzierung als Aufsteiger, die jetzt zum Saisonfinish nicht leichtfertig verspielt werden soll. Schließlich sind es nur drei Punkte zu Platz 3. Und das ist die Tabellenrichtung, die sich die Kieler für die letzten Spiele vorgenommen haben.

Dass das weitere Knabbern an den höheren Tabellenrängen gelingen kann, hat die Hinserie gezeigt. Im Herbst haben die Kieler nach drei sieglosen Spielen wieder an die guten Leistungen anknüpfen können und sich nach oben gearbeitet. Und nicht zuletzt ist das Kieler Publikum dem Team Verpflichtung, alles in die Waagschale zu werfen, um möglichst viele Punkte in Kiel zu behalten.

Erster Aufschlag im Duell Sechster (Kiel) gegen Elften ist um 20 Uhr in der Hein-Dahlinger-Halle.