KTV U13 (w) mit Platz 1, 2 und 4 beim ersten Vorrundenspieltag

Am Samstag stand unser erster Spieltag in der Vorrunde der Qualifikation zur LM U13 an. Die kribblige Anspannung bei den Mädchen, aber auch bei uns Trainern, war deutlich zu spüren. Die U13-Saison bedeutet trotz des noch (sehr) jungen Alters, bereits eine kleine Trendwende im Sport.

Es findet in dieser Altersklasse erstmals mit dem Spielfest ein überregionaler Vergleich mit den Teams aus HH und MV statt, sodass die Volleyballwelt für die Mädchen Schritt für Schritt immer größer wird.
Nach regem Mailaustausch teilten wir die Girls vorher in drei Teams ein, wobei in jedem Team ein Teamkapitän die Organisation auf dem Feld übernahm.
Es wurde im Mädchenbereich in 2 Dreiergruppen gespielt. Die Gruppe A mit Team 1 & 2 hatte eine Amrumer Mixedtruppe im Lostopf, Team 3 trat in der Gruppe B gegen den TuS Busdorf und Vorwärts Hademarschen an.
Während es in der Gruppe B für das Team 3 zwei deutliche 2:0-Erfolge gegen unsere Gäste gab, gingen alle drei Spiele der Gruppe A in den Tie-Break. Als Sieger ging  der KTV 1 aus den Spielen hervor, der KTV 2 hatte leider gegen die spielstarken  Amrumer Jungs knapp das Nachsehen.
Somit blieb für das Team der unglückliche dritte Platz in der Gruppe, allerdings stand nach einem sehr deutlichen Sieg gegen das Team aus Hademarschen, ein guter 4. Platz zu Buche, da die Amrumer außerhalb der Wertung angetreten waren.
Der Rest kann relativ knapp berichtet werden. KTV 1 und 3 marschierten deutlich ins Finale und boten dort sehr sehenswerte Ballwechsel, mit dem etwas besseren Ende für den KTV 3.
Aus diesem Spieltag nehmen wir mit, dass sich aus der Truppe Stück für Stück ein gemeinsames Team aus „Fighting-Girls“ entwickelt, die mit großen Schritten die weite Volleyballwelt für sich erobern wollen.
Ein besonderer Dank geht dabei an die vielen helfenden Hände der Eltern, wodurch wir alles vorbildlich pünktlich UND mit exzellentem Buffet hinbekommen haben. Sven für den Ergebnisdienst, Nicole für die coolen Fotos und unseren Gästen für die Bomben Stimmung.


Die „Fighting-Girls“ von links nach rechts: Sinja, Marieke, Maja Pulver, Wiebke, Julie, Honorine, Nala, Maja Groth und Svea