Am Ende fehlt die Erfahrung!

Herren 3 verliert 1:3 in Warnemünde.

Am Sonntag machten sich die Jungs um Neu-Trainer Daniel Wigger auf zum Tabellenführer nach Warnemünde. Im ersten Satz ließen die KTV Jungs den Warnemündern aber keine Chance ihre Klasse zu zeigen. Zu stark waren die eigene Block- Feldabwehr und der Aufschlag. Besonders Ole Lorenzen sorgte mit einer Aufschlagserie zur Mitte des Satzes für die Vorentscheidung.

Leider merkte man im Anschluss aber, dass auf der anderen Seite des Felds doch ein paar Jahre mehr Volleyballerfahrung standen. Mit viel Ruhe und immer sicherer in ihren Aktionen ließ Warnemünde dem jungen Team im zweiten Satz kaum eine Chance. Der Knackpunkt des Spiels war aber der dritte Satz, in dem ein zwischenzeitlicher 6 Punktevorsprung nicht ausreichte, um erneut in Führung zu gehen. Auch der vierte Satz war lange eine offene Angelegenheit, aber am Ende setzte sich die Erfahrung und Abgeklärtheit der Gastgeber durch.

Nun steht am Mittwochabend direkt das Pokalspiel gegen den TSV Wattenbek an, ehe es ein spielfreies Wochenende gibt.