Klares 3:0 gegen die ehemaligen Vereinskolleginnen des TSV Russee II

von Jennifer Freyer

Dass dies kein leichtes Spiel werden sollte, zeigte der überraschende 3:1 Erfolg der Russeer Mädels gegen unser Nachwuchsteam KTV 4. Es schien völlig unklar, warum die Mädels sich auf dem letzten Tabellenplatz befanden. Trainerin Kaddy wies in der Besprechung vor dem Spiel zu Recht darauf hin, dieses Team nicht zu unterschätzen.

Motiviert und gut erwärmt starteten wir in die Partie. Alex spielte zu, Anja griff diagonal an, Ina und Silke übernahmen den Mittelblock, Ivonne und Rika gingen über außen und Daggi spielte Libero. Schnell erspielten wir uns einen Vorsprung. Die Annahme stand stabil, Alex verteilte die Bälle sicher und die Angreifer machten Punkt um Punkt. Zum Ende des Satzes schlichen sich viel zu viele Eigenfehler ein und die Angriffe fanden nicht mehr den Boden INNERHALB des gegnerischen Felds. Russee kam noch mal ran, konnte das 25:21 für uns dennoch nicht verhindern.

Die Marschroute des zweiten Satzes war klar: Die Eigenfehlerquote muss deutlich nach unten geschraubt werden, um einen Satz- oder Punktverlust zu verhindern. Gesagt, getan. Wir gewannen ungefährdet mit 25:17.

Der dritte Satz ist schnell beschrieben: Starke Angabenserien unsererseits und eine konsequente Verwandlung der Punktchancen bescherten uns ein schnelles 25:9.

Fazit: Auch ein Zweierannahmeriegel ist eine Option. 😉

P.S. Am Dienstag, den 26.11.2019 spielen wir in der nächsten Pokalrunde gegen unsere zweiten Damen. Anpfiff wird gegen 20 Uhr im BZM (Vaasastr. 43 24109 Kiel) sein. Wer Zeit und Lust hat, ist uns als Zuschauer herzlich willkommen!