Autor: Heiko Mülmenstädt

Erfolgreiche Zwischenbilanz der 4. Damen

Die 4. Damen sind ein Stützpunktteam, bestehend aus Spielerinnen der U18w und U20w und treten zum dritten Mal in Folge in der Verbandsliga an. Der Kader hat sich im Vergleich zum letzten Jahr erheblich verändert, da bis auf vier Spielerinnen alle nach ihrem Schulabschluss die Mannschaft verlassen haben. Insgesamt besteht die Truppe aus 15 Spielerinnen, die sich alle riesig auf die neuen Herausforderungen in der Verbandsliga freuen.

Am 14.09.2019 starteten wir in die Saison gleich mit einem Heimspiel gegen den TSV Russee und die Lübecker TS. Gespannt waren wir auf unsere eigene Leistung, da die Beachsaison sehr lang war und der komplette Kader nur ca. 2 Wochen Vorbereitung hatte. Aber der Schwung aus der Vorfreude konnte nahtlos aufs Spielfeld übertragen und Russee 3:1 bezwungen werden. Im 2. Spiel gegen Lübeck (letzte Saison: Platz 3) hingen die Trauben etwas höher, aber die Mädels lieferten ein starkes Spiel ab. Leider konnte eine 2:1 Satzführung aufgrund schwindender Kräfte nicht nach Hause gebracht werden und so setzte sich Lübeck letztendlich verdient mit 3:2 durch. Zwei Wochen später ging es gegen den letztjährigen VL-Meister, den Wiker SV 2. Die Mädels wuchsen über sich hinaus und konnten durch druckvolle Aufschläge und starke Angriffe den Gegner mit 3:1 in die Schranken weisen.

Am Sonntag, den 20.10. ging es gegen die Lübecker TS 2 früh morgens weiter. Die Vorbereitung lief nicht wirklich optimal, Krankheit und Ferien sorgten für eine sehr geringe Trainingsbeteiligung, was sich auch auf das Spiel auswirkte. Etwas müde und behäbig ging es los und so lagen die Mädels nach „schwachem“ Auftritt 0:2 hinten. Die drohende Niederlage vor Augen weckte aber neue Energie und so konnte das Spiel noch in ein 3:2-Sieg umgedreht werden.

Vergangenes Wochenende hatten wir unseren 2. Heimspieltag und spielten gegen die MTV Heide und die VSG Flensburg-Adelby. Heide hat uns mit unseren eigenen Waffen, dem druckvollem Aufschlag und dem durchschlagkräftigen Angriff, geschlagen. Bei der 0:3-Niederlage liefen wir stets einen Rückstand hinterher und haben dementsprechend verdient verloren, weil wir einfach an unser Leistungsniveau nicht herangekommen sind. Gegen Flensburg wollten wir versuchen es besser zu machen und dies ist den Mädels deutlich gelungen. Der Tabellenzweite konnte zwar den 1. Satz gewinnen, aber die Mädels haben gemerkt, das sie dagegen halten können und so wurde der 2. und 3. Satz gewonnen. Leider hatte der Schiedsrichter einige unglückliche Situationen und so verloren wir leider den 4. Satz mit 23:25. Somit war die Luft raus und im Tiebreak hatten wir keine Chance und verloren mit 2:3.

Insgesamt haben wir nach einem Drittel der Saison 3 Siege und 3 Niederlagen auf dem Konto und befinden uns im Mittelfeld der Tabelle. Mit den gezeigten Leistungen sind wir weitestgehend zufrieden, müssen aber noch an der Konstanz arbeiten 😉

 

Zum Team gehören:

Marlene Dierks, Clara Eisenberg, Alexandra Gehring, Janne Hammerich, Lina Hesse, Mieke Hesse, Melissa Kaszuba, Clara Köchlin, Leoni Krüger, Emma Lässig, Janne Lorenz, Mette Pelny, Sölvi Schwenck, Marlena, Schöps, Smilla Thomsen und Trainer Heiko Mülmenstädt

Erfolgreiche Qualifikation für die LM U18w

Am 22.09.2019 fand die erste Qualifikationsrunde für die LM U18 weiblich in Eckernförde statt. Der Qualifikationsmodus hat sich im Vergleich zum Vorjahr etwas geändert. Kurz gesagt: Der „Tagessieger“ ist automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Demnach war das Ziel als Titelverteidiger klar: Tagessieger 🙂

Die Truppe setzt sich aus Mädels der beiden Stützpunktmannschaften (KTV4 & KTV6) zusammen. In der Vorrunde konnten wir unsere Favoritenrolle klar ausspielen. So wiesen wir den Kaltenkirchner TS 2:0 (15:2/15:6), SVT Neumünster 2:0 (15:8/15:9) und den TSV Husum 2:0 (15:3/15:3) in die Schranken.

Im abschließenden Endspiel um den Tagessieg war der Eckernförder MTV unser Gegner, der sich in der anderen Vorrundengruppe durchsetzte. Durch druckvolle Aufschläge konnte schnell ein großer Vorsprung herausgearbeitet werden und so sicherten wir uns souverän den 1. Satz mit 25:11. Im 2. Satz war das Spielgeschehen etwas ausgeglichener, aber letztendlich siegten wir mit 25:18 und hatten den Tagessieg inkl. Qualifikation für die LM in der Tasche. 🙂

Team: Mieke Hesse, Clara Köchlin, Janne Lorenz, Emma Lässig, Marlena Schöps, Lea Heinemann, Sophie Hutsch, Greta Lorenzen und Wiebke Mollenhauer