Ostseederby und Saisonzielgerade

Kieler Adler empfangen zum Nordduell die Gäste vom SV Warnemünde

Zwei Drittel der Saison sind gespielt, die Tabelle zeichnet ein einigermaßen verlässliches Bild – da kommt das ewig junge Kräftemessen zwischen Kiel und Warnemünde zur rechten Zeit.

Kiels Adler gehen mit breiter Brust in diese Partie. Jüngst konnte man in Bocholt ersatzgeschwächt einen Sieg im Tiebreak einfahren. Das war gut für das Punktekonto, vor allem aber für die Erkenntnis „wir können‘s auch auswärts!“. Platz fünf, 27 Punkte – die Kieler Bilanz ist wirklich gut im Jahr 2 nach dem Aufstieg. Insofern geht’s mit dem Ziel in die Partie, drei Punkte in Kiel zu halten.

Warnemünde kommt seinerseits mit 21 Punkten und Platz acht nicht ohne Ambitionen nach Kiel. Das verwundert nicht, konnte das Heimspiel gegen Kiel in dieser Saison doch mit 3:1 gewonnen werden.

Mathematik hin oder her: Es ist Derbyzeit, niemand braucht eine spezielle Motivation für diese Partie. Deswegen braucht Kiels Trainer Behlen auch nicht viel mehr zu sagen als: „Geht raus, holt Euch die Punkte!“

Erster Aufschlag in der Kieler Hein-Dahlinger-Halle ist am Samstag um 20 Uhr.