Heimsieg #2

Nachdem unser letztes Spiel schon drei Wochen her war, konnten wir am Samstag endlich wieder in der Gellerthalle aufschlagen und begrüßten das Team des SC Alstertal-Langenhorn bei uns. Pünktlich zum Aufwärmen waren auch die letzten Urlauberinnen zurück in Kiel, sodass wir mit einem vollen Kader in die Partie starten konnten.
Allerdings lief bei uns im 1. Satz so ziemlich alles schief und wir starteten mit großem Rückstand in die Partie. Die Annahme war wackelig und wenn wir den Ball doch mal auf die andere Seite bekamen, punkteten unsere Gegnerinnen im Angriff. So verloren wir den ersten Satz deutlich zu 15.
Beim Seitenwechsel stellte sich dann die Frage, was anders gemacht werden soll. Die Antwort war einfach – so ziemlich alles. Und diese Anweisung konnten wir tatsächlich umsetzen. Wir starteten nach eigenem Aufschlag mit einer kleinen Führung in den zweiten Satz und konnten diese bis zum Ende verwalten. Die Annahme stabilisierte sich, die Angriffe wurden effektiver und auch in der Abwehr konnten wir Scala Paroli bieten. Der 2. Satz ging mit 25:21 an uns.
Mit dem Satzausgleich und der besseren Leistung bekamen wir unser Selbstvertrauen zurück und starteten motiviert in Satz 3, welchen wir ebenfalls für uns entscheiden konnten (25:22).
Im vierten Satz waren wir fest entschlossen, alle drei Punkte in Kiel zu behalten. Wir spielten souverän und hatten zur Mitte des Satzes eine deutliche Führung. Entweder kamen dann unsere Nerven oder die starken Aufschläge der Gegnerinnen ins Spiel, jedenfalls schrumpfte unsere Führung Punkt für Punkt, sodass wir uns mit einem 25:22 den Sieg kurz vor knapp sicherten. Den verdienten MVP Titel sicherte sich unsere Zuspielerin Laura Kaewel, die die Bälle präzise und taktisch clever verteilt hat!
Es ist festzuhalten, dass es ein sehr durchwachsenes Spiel mit großen Leistungsschwankungen unsererseits war. Trotzdem sind wir froh, die Schwächephasen immer wieder überwunden zu haben. Für die nächsten Spiele nehmen wir uns vor, unser gutes Niveau von Anfang an auf dem Spielfeld abzurufen!

#hephey

zurück