Auswärtsniederlage in Oststeinbek

Am vergangenen Samstag konnte die zweite Herren den Trend der letzten Wochen leider nicht bestätigen und erneut ein starkes Spiel abliefern. Bei den Tabellennachbarn vom Oststeinbeker SV gab es eine 0:3 (28:30, 17:25, 22:25) Niederlage.

Knackpunkt im Spiel war dabei sicherlich der erste Satz. Nach einem verschlafenen Start mit einem deftigen 2:7 Rückstand gelang der Ausgleich zur Satzmitte. Am Ende ging es dann hin und her. Beide Teams wehrten Satzbälle ab. Den glücklicheren Ausgang in einem packenden Finish erwischten dann jedoch die Gastgeber. Mit 30:28 erkämpften sie sich den ersten Satz.

 

In Satz Zwei, so war man sich sicher, könne man jedoch das Ruder herumreißen. Aber die mentale Stärke, die nun gefragt war und von allen beschwört wurde, wollte sich nicht einstellen. Ungenaues Spiel führte zu Eigenfehlern in allen Spielelementen. So konnte man dem OSV kein Paroli bieten und verlor den Satz zu Recht mit 17:25.

 

Satz Drei verlief dann wieder etwas ausgeglichener. Angeführt von Julius Brehme und Freddy Kähler zeigten die Kieler wieder ein kämpferisches Gesicht. Insbesondere über die Mitte konnten die Hausherren jedoch immer wieder punkten. Die jungen Mittelangreifer aus Oststeinbek waren einfach nicht in den Griff zu kriegen. Am Ende stand ein enttäuschendes 22:25. Dem Team war anzumerken, dass man hier und heute unbedingt etwas Zählbares hatte mitnehmen wollen. Nun bleibt ein spielfreies Wochenende und somit zwei Trainingswochen, um sich auf den letzten Spieltag gegen Neustrelitz vorzubereiten.