Zufallsbild

Zur Vereinsseite
Routine siegt 3:0 - 75:62 ueber Engagement PDF
Geschrieben von Alexander Permann   
Dienstag, 20. Februar 2018

Als aller erstes gratulieren die ersten Herren der eigenen U16 und U18, die sowohl bei den Mädels als auch bei den Jungs die Landesmeistertitel mit nach Kiel brachten. Bei dem ganzen Potential erwarten wir in Zukunft den einen oder anderen von Euch bei uns im Training.
Das Training vor dem Gipfeltreffen in Norderstedt verlief durch die Abwesenheit von Trainer Oelke eher wie bei pubertierenden Siebtklässlern und sah folgendermaßen aus:
- Sonntag noch GW Eimsbüttel 3:1 geschlagen
- Montag Training weggelassen
- Mittwoch 60 Min. Fußball, anschließend in 90 Min. zwei Kisten Bier trinken
Zudem musste eine, für diese Saison geringe Anzahl an Ausfällen verkraftet werden...

 

T. Burk: kümmert sich um seine Familie – vs. Greifswald wieder dabei 
H. Greinacher: kümmert sich um seinen Körper und seine Familie – vs. Greifswald wieder dabei 
A. Permann: kümmert sich um seine SL-Bandruptur – Jan 2019 wieder dabei 
E. Koreng: pfeift auf Fuerte Country Quota - Thole/Wickler vs. Bergmann/Harms – vs. Eagles wieder dabei 
K. Ewald: verbessert in Alicante sein Handicap zusammen mit Trainer Oelke 
J. Oelke: verbessert in Alicante sein Handicap zusammen mit Libero Ewald - vs. Greifswald wieder dabei

Nichtsdestotrotz standen die Vorzeichen auf Sieg. Bis in die Haarspitzen motiviert und mit einem stark besetzten Kader reisten die Kieler nach Norderstedt. Norderstedt vernachlässigte die zuletzt so starke Blockfeldabwehr und musste sich der nahezu 100%-Sideoutquote der KTV-Akteure beugen. Lediglich leichte Annahmeprobleme konnte Vertretungslehrer Brinkmann nach dem Spiel diagnostizieren. Der KTV fuhr einen nie gefährdeten 3:0-Sieg ein. Somit stehen in der Rückrunde von sechs Spielen sechs Siege auf dem KTV-Konto und eine 18:1-Satzbilanz, die zeitgleich die Tabellenführung bedeutet. Kurz nach dem Spiel fasste Ex-Kieler Jusuf K. das Spiel in einem Satz zusammen und sagte: „Uns wurden ordentlich die E*** rasiert.“ Tja, da hat er wohl recht. Jetzt heißt es für die verbleibenden drei Spiele den Fokus nicht zu verlieren und gegen Greifswald, Eagles und Rangenberg zu punkten, um die Meisterschaft zu sichern und dann den Aufstieg abzulehnen. Unsere 1. Damen verteidigten ihre Tabellenführung und rangen Norderstedt in eigener Halle nieder.

 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 21. Februar 2018 )